Vereinsleben

Gudrun Wolf, 24.03.2018

Frühjahrsversammlung mit

besonderen Ehrungen

Im Jubiläumsjahr ehren

die „D’Lindntaler“ Lauterbach vier Gründungsmitglieder für

70 Jahre Vereinstreue

 Lauterbach - Zur diesjährigen

Frühjahrsversammlung konnte Sepp Brem sen., 1. Vorsitzender der Lindntaler Lauterbach, erfreulicher Weise viele Mitglieder im Dorfhaus begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Ehrungen. Sepp Brem sen. zeichnete

die Mitglieder Berta Ostermaier, Andreas Holzner, Hans Holzner und Peter

Schlosser sen. als Ehrenmitglieder für besondere langjährige Vereinsdienste bei

den Lindntalern aus. Für jahrelange Vereinstreue überreichte die Vorstandschaft

einmal für 25 Jahre (Gabi Unterseher) und sogar elfmal für 40 Jahre eine

Urkunde und Ehrennadel (Bauer Josef, Helga Bürgmayr, Marianne Habl, Barbara

Hauk, Helga Hauser, Andreas Holzner, Josef Ludwig, Marianne

Ludwig, Ulrike Mayr, Georg und Inge Reinthaler). Besonders hervorzuheben sind die Ehrungen der Lindntaler Gründungsmitglieder für beachtliche 70 Jahre Mitgliedschaft: Franz Brunner, Rudolf Unterseher, Josef Knoll und Maria Bauer sind seit dem Gründungsfest im Jahr 1948 den Lindntalern treu verbunden.

1949 hatte Maria Bauer die Ehre als Fahnenbraut und aktives Dirndl bei der Weihe der ersten Vereinsfahne teilzunehmen. Sie ließ es sich auch nicht nehmen im Jahr 2013 bei der Nachweihe der restaurierten Gründungsfahne dabei zu sein. Selbst jetzt, im Jubliäumsjahr 2018, in dem die Lindntaler ihr 70 jähriges Bestehen mit der Ausrichtung des Gaufestes vom Inngau- Trachtenverband feiern, ist sie schon voller Vorfreude beim Fest dabei sein zu können. „Auf dem Festwagen fahre ich auf jeden Fall mit!“,

versicherte Maria bei der Überreichung der Ehrenurkunde.

Informationen über die Vorbereitungen zum Gaufest waren ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung der Versammlung. Sepp Brem appellierte an die Lauterbacher bei dem Fest zusammen zu helfen. Wer die Lindntaler bei den Vorbereitungen, sowie beim Fest selbst unterstützen möchte – gleich ob Vereinsmitglied oder nicht – soll sich bitte

beim Festausschuss melden. Detailliertere Informationen, sowie eine Gesundheitsbelehrung für Helfer werden in einer weiteren Veranstaltung am 26. April um 20 Uhr im Dorfhaus Lauterbach erfolgen.

 

Bild 1: Die geehrten Mitglieder der Lindntaler Lauterbach, von links: 2. Vorsitzender Peter Schlosser jun., Georg Reinthaler,

Barbara Hauk, Josef Bauer, Berta Ostermaier, Josef Ludwig, Helga Bürgmayr,

Andreas Holzner, Ulrike Mayr, Peter Schlosser sen., Marianne Ludwig, Hans

Holzner,1. Vorsitzender Sepp Brem, Helga Hauser

 

Gudrun Wolf, Sepp Brem jun., 03.03.2018

10 Jahre Starkbierfest in Lauterbach

Seit nunmehr 10 Jahren richtet der Trachtenverein D’Lindntaler Lauterbach alle zwei Jahre das Starkbierfest im Dorfhaus Lauterbach aus. Es erfreut sich immer größter Beliebtheit und so war auch dieses Jahr kein Sitzplatz im Dorfhaus mehr frei. Die Vorfreude und Spannung der Gäste war groß. In welche Rolle würde Fastenprediger Wast Lechner wohl dieses Jahr schlüpfen? Verschiedenste Charaktere nahm er in den letzten Jahren schon an. Kaminkehrer, Postbote, Jäger und heuer kam er als Hundebesitzer, der mit seinem Hund „Köter“ in Lauterbach und Umgebung Gassi geht und so allerhand Missgeschicke der Lauterbacher mitbekommt und daher einiges zu berichten weiß. Mit vielen lustigen Anekdoten aus dem Dorfleben begeisterte er das Publikum und wusste die Geschichten dabei so zu erzählen, dass auch Ortsfremde oft Tränen lachten.

Der tosende Applaus für Lechner war kaum richtig verklungen, als auch schon die Laddshosen die Bühne betraten. Anlässlich des 10 jährigen Starkbierfest Jubiläums gaben die inzwischen überregional bekannten Musikkabarettisten Seppe Brem und Martin Wollmann ein „Golden Medley“ zum Besten. Aus jedem der vergangenen fünf Starkbierfeste sangen sie ein Lied und zeigten dabei, dass viele Texte auch nach längerer Zeit nichts an Aktualität und Witz verloren haben. Mit der inzwischen schon zur Tradition gewordenen Lauterbach Hymne als Zugabe verabschiedeten sich die beiden dann unter lautem Applaus vom begeisterten Publikum. Zwischendurch und danach unterhielt Saitenblech aus Stephanskirchen mit bairischer-böhmischer Musik von ihrer besten Seite die Gäste. Mit dem ein oder anderen Krug süffigem Starkbier vom Auer Bräu und den herzhaften Brotzeiten ließ man den Abend gemütlich ausklingen. So mancher bedauerte es auf dem Nachhauseweg, dass es nun wieder zwei Jahre dauert bis zum nächsten Starkbierfest in Lauterbach. Allerdings ist mit der Festwoche rund ums Gaufest im Sommer auch so einiges geboten in Lauterbach.

 

Gudrun Wolf, 21.01.2018

Stimmungsvolle Waldweihnacht

Schöner hätte die Einstimmung auf das Weihnachtsfest nicht sein können. Einen Tag vor dem Heiligen Abend lud die Kinder- und Jugendgruppe des Trachtenvereins Lauterbach zur Waldweihnacht ein. Im Fackelzug ging es vom Dorfplatz in das nahegelegene Waldstück, das die Familie Bichler freundlicherweise schon jahrelang zur Verfügung stellt.  Kerzen, Laternen, Stadl, Hütten, Lagerfeuer und Schafe boten die Kulisse für das Hirtenspiel, das die Kinder-  und Jugendgruppe  des Trachtenvereines den vielen Besuchern darbot.  Das Stück studierten die Kinder in einigen Stunden „Arbeit“ mit Ihrem Jugendleiter Peter Bauer und Vroni Bauer und den Musikwarten Monika Weinberger und Lisi Künzner ein. Die Moosbach Bläser umrahmten den Abend musikalisch. Nach gemütlichen Beisammen sein am Schwedenfeuer mit Glühwein und Würstl, freuten sich alle Besucher auf den bevorstehenden Weihnachtsabend. 

Gudrun Wolf, 11.11.2017

Vorstandschaft und Ausschuss im Amt bestätigt

Herbstversammlung mit Neuwahlen beim Trachtenverein „D’Lindntaler“ Lauterbach

 

Lauterbach - Zur diesjährigen Herbstversammlung konnte der 1. Vorstand Sepp Brem zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder der „D’Lindntaler“, sowie Vertreter der Gemeinde Rohrdorf, darunter auch den ersten Bürgermeister Christian Praxl und die Vorstände der Ortvereine, im Dorfhaus begrüßen.

 

Nach der Schweigeminute für die Verstorbenen des Vereins, folgten die Berichte der einzelnen Bereiche. Schriftführerin Gudrun Wolf berichtete in Wort und Bild von den einzelnen Veranstaltungen des vergangen Vereinsjahrs. Der Kassenbericht wurde von  Hannes Wollmann vorgetragen. Vorplattler Sepp Brem jun. konnte u.a. erfreulicher Weise berichten, dass aktuell fünf Buam und ein Dirndl in der Gaugruppe des Inngautrachtenverbandes mitwirken. Jugendleiter Peter Bauer, jun. informierte, dass im vergangen Jahr bis zu 36 Kinder bei den Plattler- und Singproben gezählt werden konnten. Um die zahlreichen Kinder auch in Zukunft effektiv zu unterrichten, soll die Kinder – und Jugendgruppe aufgeteilt werden. Auf Grund sehr guter Platzierungen beim Gaujugenddirndldrahn und Gaujugendpreisplatteln sind auch drei Lauterbacher Jungtrachtler in der Gaujugendgruppe vertreten.  Frauenvertreterin Anni Obermaier bedankte sich bei den Frauen für Ihren Einsatz und ihre Unterstützung bei den Ausrichtungen der verschiedenen Vereinsfeste und stellte fest: „Ohne Frauen geht es nicht.“  Musikwartin Monika Weinberger wies auf anstehende Auftritte der Kinder hin. Schließlich dankte Sepp Brem allen Mitgliedern für die Mitarbeit im letzten Trachtenjahr. Anschließend informierte er über den aktuellen Bau Stand des Vereinsstadels, der Dank der großartigen Eigenleistung aller  Lauterbacher Ortsvereine seit Baubeginn im Februar dieses Jahres schon fast fertig gestellt ist

Als nächster Punkt stand die Neuwahl der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses auf der Tagesordnung. Wahlleiter Christian Praxl konnte die neue „alte“ Vorstandschaft, die von 77 Wahlberechtigen gewählt wurde,  wie folgt bestätigen:

1. Vorstand: Sepp Brem sen., 2. Vorstand: Peter Schlosser, jun., 1. Schriftführerin: Gudrun Wolf , 1. Kassier Johann Wollmann, 1. Vorplattler: Sepp Brem jun., 1. Jugendleiter: Peter Bauer jun. Die Amtsinhaber im Vereinsausschuss wurden ebenfalls bestätigt: 2. Schriftführerin: Tina Glombitza, 2. Kassier: Monika Schlosser, 2. Vorplattler: Sepp Bauer jun., 2. Jugendleiterin: Vroni Bauer, 1. Fähnrich ist weiterhin Ludwig Purainer. Unterstützt wird er vom 2. Fähnrich Thomas Hauser. Die Fahne begleiten wie bisher Josef Künzner und Axel Kühnert. Für das Amt des Musikwartes wurde Monika Weinberger bestätigt und für das Amt des Trachtenwartes Melanie Hefter. Anna Obermaier übernimmt weiterhin das Amt der Frauenvertretung. Unterstützt wird sie von Lisi Kellermeyer. Franz Wolf wurde in seinem Amt als Brauchtumswart bestätigt, ebenso Peter Bauer sen. und Sepp Bauer sen. als Beisitzer des Vereins. Florian Brem nimmt weiterhin das Amt des Zeugwartes ein.

 

Den einzigen Wechsel im Vereinsauschuss gab es beim Amt der 1. Dirndlvertreterin: Maria Bauer stand für das Amt nicht mehr zur Verfügung und wurde von Karin Staudacher abgelöst. Zweite Vertreterin ist Kathrin Brem.

 

Somit geht es mit der altbewährten Mannschaft ins Jubiläumsjahr 2018. Die“ D’Lindntaler“ Lauterbach werden 70 Jahre und wollen das im Rahmen des Gaufestes vom Bayerischen Inngau-Trachtenverband gebührend feiern. Die Festleiter Sepp Brem jun. und Peter Schlosser jun. stellten zu Guter Letzt den aktuellen Stand der Festvorbereitungen vor. Eine weitere Infoveranstaltung für alle Lauterbacher ist im Frühjahr angedacht, denn für das große Fest wird jede helfende Hand und Unterstützung benötigt.

 

 

Gudrun Wolf, 31.10.2017

Gaujugenddirndldrahn in Emmering

 

Das diesjährige Gaujugenddirndldrahn des Inngautrachtenverbandes wurde vom Trachtenverein Emmering ausgerichtet. 150 Einzelteilnehmerinnen in drei Altersklassen stellten sich auf zwei Bühnen den kritischen Blicken der Preisrichter. Von Lauterbach haben 5 Mädels mitgemacht und schon allein mit der Teilnahme viel geschafft.  Theresa Weinberger und Kathrin Hefter waren zum ersten Mal beim Gaujugenddirndldrahn dabei. Alle Lauterbacher Mädels können stolz auf Ihre Teilnahme sein.

 

Die Platzierungen waren wie folgt:

 

AK1 (bis 10 Jahre, 50 Teilnehmer):         20 -  Lisa Mayerhofer

 

AK2 (11-12 Jahre, 59 Teilnehmer):         25 -  Verena Weinberger

 

                                                                 40 -  Theresa Weinberger

 

                                                                 41 -  Victoria Fischbacher

 

                                                                 54 -  Kathrin Hefter

 

AK3 (13-14 Jahre, 42 Teilnehmer):           7 -  Regina Künzner

 

Da die ersten 12 der Altersklasse AK 3 in die Gaujugendgruppe berufen werden, hat Regina Künzner den Einzug geschafft und darf nächstes Jahr beim Gaufest in Lauterbach mit der Gaujugendgruppe auftreten.

Bei der Gruppenwertung erreichte Lauterbach den sechsten Platz. Die gemischte Gruppe Wittibreut / Lauterbach (mit Hansi Bauer) belegte den 2. Platz.

Bei dieser Gelegenheit ein großes Dankeschön an unsere Jugendleiter Peter Bauer und Vroni Bauer, die viel Zeit für die Jugendarbeit aufbringen und den Lauterbacher Nachwuchs Trachtlern das Platteln und Drahn beibringen.

 

31.07.2017, Gudrun Wolf

Unterhaltsames Lauterbacher Dorffest

Schee war’s wieder - Das jährliche Dorffest in Lauterbach. Bei Grillfleisch, Steckerlfisch,

Brotzeittellern und einer guten Maß Bier oder einem Glas Wein, unterhalten von dem Chiemgau – Quintett , den Auftritten der Kinder- und Jugendgruppe sowie der Aktiven Gruppe des Trachtenvereins Lauterbach erlebten die Besucher des Dorffestes einen kurzweiligen Abend. Der Wettergott meinte es gut und lud mit milden Temperaturen bis in die späten Abendstunden zum Verweilen ein. Ein herzliches Danke an alle Helfer, die

den schönen Abend ermöglichten!

16.07.2017, Gudrun Wolf

Gaudirndldrahn in Neubeuern

Hervorragende dritte Plätze für Vroni Bauer und die Lauterbacher Aktive Gruppe

Das diesjährige Gaudirndldrahn des Inngautrachtenverbandes wurde im Festzelt Neubeuern ausgerichtet. 78 Einzelteilnehmerinnen, vier Jugend- und 14 Aktive Gruppen stellten sich den kritischen Blicken der Preisrichter. Von Lauterbach machten 4 Mädels mit und haben schon allein mit der Teilnahme Mut bewiesen, worauf Sie stolz sein können.

Stefanie Lechner belegte in der AK4 (15-16 Jahre) den 16. Platz. Einen hervorragenden 3. Platz erreichte Vroni Bauer in der AK 5 (17 – 23 Jahre). Kathrin Brem belegte in dieser Gruppe den 13. und Verena Hefter den 26. Platz.

Unter den jeweils drei besten der AK 5 und AK 6 (ab 23 Jahre) wurde schließlich der Wanderpokal ausgedreht. Auch hier belegte Vroni Bauer wieder einen beachtlichen dritten Platz.

Die Lauterbacher Aktiven Gruppe erzielte in der Gruppenwertung der Aktiven einen hervorragenden dritten Platz und damit beste Platzierung, die je eine Lauterbacher Aktiven Gruppe erreichte. Die Gruppenwertung der Aktiven konnte Hebertsfelden gewinnen vor der Gruppe Vogtareuth I, die zweiter wurde.

Damit stellen die Aktive Gruppe Lauterbach insgesamt beachtliche fünf Buam und ein Dirndl in der Gaugruppe des Inngautrachtenverbandes.

Beim Gaupreisplatteln 2018, das dann im Rahmen des Gaufestes in Lauterbach ausgetragen wird, hoffen die fünf Buam schon jetzt auf die große Unterstützung der Zuschauer, damit sie die Teilnahme in der Gaugruppe verlängern können.

09.07.2017, Gudrun Wolf

Ein Jahr vor dem Gaufest 2018 in Lauterbach

Starke Teilnahme der Lindntaler Lauterbach am Gaufestsonntag in Neubeuern
Ein wunderschönes Gaufest durfte der Inngau dieses Jahr in Neubeuern feiern und sicher hatte der ein oder andere Lauterbacher Trachtler bereits im Hinterkopf: „ In einem Jahr sind wir dran!“ Umso erfreulicher, dass die „Lindntaler“ in Neubeuern u.a. mit zwei Festwägen, der Griesstätter Musikkapelle und vielen Trachtlern von jung bis alt stark vertreten waren. Auf einen großen Zusammenhalt und viel Unterstützung hoffen die Lauterbacher nun auch im nächsten Jahr, wenn es heißt: „ Auf geht‘ s zum Gaufest 2018 in Lauterbach.“

19.06.2017, Kathrin Brem

"Buidl macha fürs Gaufest Lauterbach 2018". 

Am 03.06.2017 haben wir schon die ersten Fotos für unsere Gaufestwerbung aufgenommen. Fotograf Dominik Schachten setzte verschiedene Vereinsmitglieder vor sonniger Lauterbacher Kulisse gekonnt in Szene. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack...

 

01.05.2017, Gudrun Wolf

"Diebesgut zurückgebracht"

Pünktlich zum 1. Mai brachten die Maibaumdiebe der Priener Jungbauernschaft den Lauterbacher Baum mit einem Pferdegespann zurück. Empfangen wurden sie von vielen Besuchern am Dorfplatz. Nach langwieriger Verhandlung um die Auslöse, konnte schließlich mit dem Aufstellen begonnen werden. Gerade noch rechtzeitig, bevor der Regen kam, stand der Maibaum, gestiftet von den „jungen“ Lauterbacher Keglern, wieder an seinem Platz in Lauterbach. Unterhalten von der Rohrdorfer Blechmusik, sowie von der Kinder- und Jugendgruppe der „D' Lindntaler“  Lauterbach klang das Fest aus.

 

07.04.2017, Gudrun Wolf

"Kommt vorbei und macht mit - Lauterbach wächst zusammen". 

Unter diesem Motto luden die Lauterbacher Ortsvereine die Bevölkerung  - von jung bis alt, egal ob bereits Mitglied in einem Verein oder nicht -  zu einem Infoabend ins Lauterbacher Dorfhaus ein.

Ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm erwartete die zahlreich, interessierten Besucher:

Kurze Vorstellungen der jeweiligen Vereine wie Feuerwehr, Schützenverein, Landjugend, Frauengemeinschaft , Tennisverein und  Trachtenverein. Trachtenkinder und –Jugend sowie Aktive unterhielten die Gäste mit Auftritten. In einem „Interview“  klärte der Trachtenverein viele Fragen zu dem anstehenden Gautrachtenfest 2018 in Lauterbach.  Anschließend konnten sich die Besucher an den jeweiligen Ständen  der Vereine informieren und weitere Fragen stellen. Hier wurden vor allem Bilder über die Veranstaltungen und Aktivitäten der  Vereine ausgestellt,  aber auch technische Gerätschaften der Feuerwehr konnten besichtigt werden. Der Schützenverein öffnete seinen Schützenstand und lud alle interessierten  Besucher ein, ihre Treffsicherheit mit dem ergewehr  zu testen.  

Vor dem Hintergrund, dass 2018 das Gautrachtenfest  in Lauterbach ansteht, bei dem viele 1.000 Trachtler und Besucher  erwartet werden,  halten die Ortsvereine schon jetzt zusammen und freuen sich auf die Unterstützung weiterer Helfer, die  sich  gerne in die Dorfgemeinschaft einbringen möchten.

In diesem Sinn lädt der Trachtenverein Lauterbach zum Maibaumaufstellen am 1. Mai, am Dorfplatz ein und hofft viele Besucher  begrüßen zu dürfen.

26.03.2017, Gudrun Wolf

Nahezu 80 Mitglieder waren bei der diesjährigen Frühjahrsversammlung des Trachtenvereins Lauterbach anwesend. Verschiedene Punkte standen auf der Tagesordnung: Zum einem bekam jedes Mitglied die neue bzw. die überarbeitete Satzung ausgehändigt.  Da einige Inhalte der  Version aus dem Jahr 1972 nicht mehr gültig waren, wurde  eine Revision der Satzung notwendig. Auch im Hinblick auf das Gaufest 2018, das die Lindntaler ausrichten werden, ist die neue Fassung der Satzung ein wichtiger Grundstein. Mit  der Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Traunstein tritt nun die neue Version der Satzung in Kraft.

17 Mitglieder zeichnete der erste Vorsitzende Sepp Brem  auf der Versammlung für Ihre langjährige Vereinstreue aus. Für 25 Jahre Zugehörigkeit konnten Franz Weinberger jun., Werner Steinke, Andreas Purainer und Georg Weber ausgezeichnet werden. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Marianne Anfang, Cilly Fischbacher, Elisabeth Maurer, Berta Ostermeier, Grete  Schlosser, Theo Then, Thea Wolf und Maria Wollmann geehrt. Peter Schlosser sen., Josef Schlosser, Hans Hartl sen.  und Florian Freidhofer sind bereits 50 Jahre bei den Lindntalern Lauterbach  und Sebastian Hauser sen. bekam eine Urkunde für 65 Jahre Zugehörigkeit.

Schließlich informierte der erste Vorsitzende Sepp Brem die Mitglieder über die anstehenden Veranstaltungen im Trachtenjahr und hofft, dass die Lindntaler zahlreich vertreten sein werden.

Bild: hintere Reihe von links : erster Vorsitzender Sepp Brem, Peter Schlosser sen., Theo Then, Sebastian Hauser sen., Franz Weinberger jun., Werner Steinke, Hans Hartl sen.,

vordere Reihe von links: Florian Freidhofer, Grete Schlosser, Thea Wolf, Cilly Fischbacher, Berta Ostermeier, Elisabeth Maurer, Marianne Anfang

 

11.05.2016, Gudrun Wolf

Wir wollen eine zweite Küchenmannschaft aufstellen, wer gerne Mitmachen möchte meldet sich bei Anni Obermeier oder Lisi Kellermeyer.

 

11.05.2016, Gudrun Wolf

Wer Stoff für eine neue Vereins Joppe braucht,  kann sich bei unseren Trachtenwart Melanie Hefter melden.